Therapie Ausbildung bzw. Fortbildung für approbierte Psychologen in RE&KVT

Sie sind Dipl.-Psychologe, Heilpraktiker, Therapeut, Sozialpädagoge, Sozialarbeiter, Arzt oder Zahnarzt und an einer Therapie Ausbildung bzw. einer Fortbildung für approbierte Psychologen interessiert? Dann sind Sie hier genau richtig.

Das Dr. Holzinger Institut ist ein zertifiziertes Tochterinstitut des Albert-Ellis-Instituts New York und wir bilden Sie zum Therapeuten in Rational-Emotiver & Kognitiver Verhaltenstherapie (RE&KVT) aus bzw. fort.

  • Die RE&KVT ist die älteste kognitiv-behaviorale Therapie.
    Sie wurde 1955 von Albert Ellis formuliert und aufgrund wissenschaftlicher Forschungsergebnisse und Erfahrung in der therapeutischen Praxis konsequent weiterentwickelt.
  • Die therapeutische Arbeit und unsere RE&KVT-Ausbildung basieren auf dem Wissen, dass Kognitionen (Gedanken, Einstellungen, Bewertungen und Überzeugungen) eine direkte Wirkung auf das emotionale Erleben haben.

Diesen Zusammenhang zwischen Denken und Fühlen, der als kognitiver Ansatz bezeichnet wird, nutzt die RE&KVT für eine therapeutische Veränderung.

Unsere Fortbildung zum Therapeut RE&KVT ist mit 120 Fortbildungspunkten von der Landespsychotherapeutenkammer und der Landesärztekammer Baden-Württemberg akkreditiert.

FAKTEN:

  • Nächster Ausbildungsstart:
    21. März 2019
  • Ausbildungsdauer: 
    Max. 15 Monate
  • Studienform:
    18 Präsenztage, Selbststudium
    20 x Coaching-Gespräche / Supervison
  • Abschluss: 
    Therapeut RE&KVT
    akkreditiert bei LPK und LÄK BW

Ausbildungsübersicht

Zertifizierung

Ausbilder

Kosten

Kontakt & Beratung

Terminübersicht

Das sagen unsere Teilnehmer

Fortbildung Therapeutin RE&KVT

„Ich habe einen deutlichen Mehrwert für mein Leben erhalten. Das Ausbildungsende ist für mich nicht die Ziellinie. Es fühlt sich vielmehr an, wie in den Startlöchern zu stehen. Ich fühle mich inspiriert für meinen beruflichen und privaten Weg.“

Dominika Krieglstein, Dipl. Erziehungswissenschaftlerin und Dipl. Bühnentänzerin aus Düsseldorf

Fortbildung Therapeutin RE&KVT

„Es ist sehr motivierend, sich mit dem kognitiven Ansatz auseinander zu setzen und Ideen zur Lösung zu entwickeln, die tatsächlich realistisch sind. Ich habe gelernt, frei in die Gespräche mit Klienten zu gehen, keine Antworten vorzugeben und die Lösung individuell offen zu lassen. Die Qualität meiner Behandlungen in der Praxis hat sich deutlich verbessert.“

Ulrike Bellstedt, Osteopathin und Heilpraktikerin aus Kornwestheim

Die kognitive Wende in der Psychotherapie

Albert Ellis machte mit der Begründung der RE&KVT ein völlig neues Interventionsverständnis und einen Paradigmenwechsel in der akademischen Psychologie möglich. Heute werden kognitiv-behaviorale Techniken weltweit von Psychotherapeuten und Beratern im psychosozialen Bereich angewendet und in unserer Psychotherapie Ausbildung gelehrt. Die Methoden sind wissenschaftlich untersucht und die RE&KVT ist in ihrer Wirksamkeit anderen Ansätzen überlegen.

Was bedeutet Rational-Emotiv?

Die Bezeichnung Rational-Emotiv führt häufig zu Verwirrung und Missverständnissen. Möglicherweise rührt dies auch von den Unterschiedlichen Bedeutungen des Wortes rational in der englischen bzw. deutschen Sprache her.

  • Rational (vernünftig) bedeutet in diesem Kontext keineswegs emotionslos-trocken oder gar gefühlskalt.
  • Im Gegenteil: Die RE&KVT betont, dass angenehme (oder positive) und unangenehme (oder negative) Gefühle zu einem intensiven und erfüllten Leben dazugehören.

Aber es gibt einen wichtigen Unterschied zu anderen Ansätzen:

  • Die RE&KVT unterscheidet scharf zwischen ungesunden und damit dysfunktionalen Gefühlen, unter denen die betroffene Person leidet und
  • gesunden, funktionalen Emotionen, die der Person helfen, ihre Ziele und Werte zu erkennen, zu kommunizieren und in Handlungen umzusetzen.

Wie oben schon einmal erwähnt, nutzt die RE&KVT die Erkenntnis, dass Kognitionen (Gedanken, Einstellungen, Bewertungen und Überzeugungen) eine direkte Wirkung auf unser Fühlen haben. Die therapeutische Veränderung, wird dadurch erzielt, dass der Klient zur Einsicht über die Ursachen seiner emotionalen Störungen (meist seine selbstschädigenden Gedanken) gebracht und zur Lösung seiner eigenen Probleme motiviert und ermächtigt wird. Dieses Wissen vermitteln wir in unserer Psychotherapie Ausbildung.

Grundlagen und Ethik der RE&KVT

RE&KVT-Therapeuten unterstützen die Klienten darin, sich aktiv und realistisch mit ihren Problemen auseinanderzusetzen und sie selbst zu lösen. Sie streben an, dass die Klienten schnellstmöglich „ihre eigenen Therapeuten“ werden und lernen, ihre Probleme unabhängig von professioneller Betreuung zu bewältigen.

Bei jeder therapeutischen Intervention in der RE&KVT ist der Klient das „Maß der Dinge“. Seine Ziele und Werte werden respektiert und als Ausgangspunkt für die therapeutische Arbeit genutzt.

Die RE&KVT basiert auf den Erkenntnissen der kognitiven und evidenzbasierten Psychologie und der empirischen Therapieforschung. Unter diesem Gesichtspunkt werden die therapeutischen Entscheidungen gefällt. Für unsere Psychotherapie Ausbildung ist es selbstverständlich, dass aktuelle Forschungsergebnisse berücksichtigt und ins Curriculum eingepflegt werden.

Wie sieht die Therapeut-Patient-Beziehung in der RE&KVT aus?

In der RE&KVT wird großer Wert auf eine gute Beziehung zwischen Therapeut und Klient/Patient gelegt. Dies basiert darauf, dass RE&KVT-Therapeuten ihre Klienten/Patienten bedingungslos akzeptieren.

  • Sie agieren aktiv und direktiv.
  • Sie klären ihre Klienten/Patienten über psychologische Mechanismen auf.
  • Sie argumentieren und scheuen sich auch nicht, selbstschädigende Denk- und/oder Verhaltensweisen direkt zu benennen und in Frage zu stellen.
  • Aber: RE&KVT-Therapeuten „überrennen“ ihre Klienten/Patienten nicht.
  • Überredungsversuche oder gar persönliche Angriffe scheiden selbstverständlich aus – das widerspricht der RE&KVT Philosophie grundlegend.

Bei welchen Indikationen wird RE&KVT eingesetzt?

Als eigenständige „Volltherapie“ deckt die RE&KVT ein breites Behandlungsspektrum ab. Sie ist besonders geeignet bei:

  • affektiven Störungen (unipolarer und bipolarer Depression)
  • Angststörungen (Panikstörungen, Phobien, generalisiertes Angstsyndrom, Zwangsstörung, posttraumatische Belastungsstörung)
  • Suchterkrankungen (Alkohol, Drogen, Substanzmissbrauch)
  • Störungen der Impulskontrolle
  • Essstörungen
  • Sekundären emotionalen Problemen

RE&KVT wird außerdem erfolgreich bei:

  • Partnerschafts- und Familienproblemen,
  • Schul- und Erziehungsproblemen,
  • Entwicklungsproblemen im Kinder- und Jugendalter,
  • sowie zur Prävention und Therapie von chronischem Stress und
  • krankhaftem Ärger eingesetzt.

In unserer Therapie-Ausbildung lernen Sie, wie Sie bei den einzelnen Indikationen strategisch vorgehen, so dass Sie Ihren Patienten/Klienten helfen können.

Wie läuft eine klassische RE&KVT-Behandlung ab?

  1. Zu Beginn wird eine fundierte Diagnose erstellt, die als Basis für die nachfolgende therapeutische Arbeit dient.
  2. Für die Bewertung des Ist-Zustandes werden geeignete psychodiagnostische Verfahren (Tests und Fragebögen) als Screeninginstrumente, sowie RE&KVT-Interviewtechniken eingesetzt, mit den die Qualität und Schwere der Störung festgestellt werden.
  3. Aufgrund der gesammelten Informationen wird anschließend die therapeutische Strategie geplant. Der Patient/Klient wird über das weitere Vorgehen, den Zeit- und Kostenaufwand aufgeklärt.
  4. Erst wenn eine Übereinkunft zur weiteren Zusammenarbeit getroffen wurde, beginnt die eigentliche therapeutische Arbeit.
  5. Dabei kommen unterschiedliche Methoden zum Einsatz, die auf die Problematik des jeweiligen Patienten/Klienten abgestimmt werden. Beispielsweise werden folgende Techniken eingesetzt:
    – Kognitive Techniken (kognitiver Disput, „refraiming“, „Entkatastrophisieren“, Erhöhung der Frustrationstoleranz, Vorstellungsübungen
    – Behaviorale Techniken (Reizexposition bei Phobien, Schamüberwindungsübungen oder Risikoübungen)
    – Manchmal werden auch Elemente von Verhaltenstrainings integriert, um beispielsweise Kommunikationsfertigkeiten zu vermitteln oder selbstsicheres Verhalten einzuüben.
  6. Ist die angestrebte Veränderung eingetreten, werden im letzten Schritt Maßnahmen umgesetzt, um die therapeutische Veränderung dauerhaft zu verankern.
  7. Follow-Up-Sitzungen werden in immer größer werdenden Zeitabständen geplant. Diese dienen als Rückfallprophylaxe.
  8. „Hausaufgaben“ nehmen in jedem Stadium der Therapie eine zentrale Rolle ein.

Gemäß dem Verständnis der RE&KVT sollen in der therapeutischen Sitzung Einsichten in die Ursachen der Probleme gewonnen, Lösungsmöglichkeiten erarbeitet und die Umsetzung der Veränderungen vorbereitet werden. Die Techniken zur Veränderung dysfunktionaler Denk- und Verhaltensmuster und zur Befreiung von emotionalen Belastungen üben die Klienten in „Heimarbeit“ ein.

Durch diese Aufgabenteilung und die Betonung der Selbstverantwortung des Klienten für die Umsetzung der Maßnahmen, kann die Dauer der Therapie und die Anzahl der Sitzungen stark verringert werden.

Die RE&KVT ist damit hervorragend als wirkungsvolle Kurzzeittherapie geeignet.

Warum ist die RE&KVT effizienter als andere therapeutische Ansätze?

Das Modell, auf dem die RE&KVT beruht, ist äußerst einfach und stimmt mit der Realität des Patienten in hohem Maß überein. Je genauer das therapeutische Modell die Realität des Patienten berücksichtigt, desto weniger Zeit und Energie muss der Therapeut aufwenden, um den entscheidenden therapeutischen Effekt beim Patienten zu erzielen.

Bei anderen therapeutischen Ansätzen wird die Realität aus dem theoretischen Modell konstruiert. Dadurch entsteht eine erdachte Wirklichkeit für den Patienten, die mit der tatsächlichen Realität des Patienten und seiner mentalen Struktur sehr wenig oder gar nicht übereinstimmt.

Das ist eine mögliche Erklärung, weshalb beinahe jede Therapieform erfolgreich sein kann, vorausgesetzt, man räumt dem therapeutischen Prozess genügend Zeit ein, damit der Patient sich das therapeutische Modell aneignen und verinnerlichen kann.

Kritikpunkte an der RE&KVT

  1. Häufig wird der RE&KVT bemängelt, dass sie allzu direktiv sei. Gegen diesen Einwand kann man mit einer Gegenfrage kontern: Kann etwas, das direkt zur Einsicht über die Ursache des emotionalen Problems führt zu direktiv sein oder ist dies nur direkt?
  2. In der Literatur findet man auch häufig einen zweiten Kritikpunkt. Die RE&KVT sei eine oberflächliche Therapieform, die sich nicht mit den unbewussten, tieferliegenden Störungsursachen beschäftigt.
    Die RE&KVT Therapeuten entkräften diesen Kritikpunkt in dem sie davon ausgehen, dass die irrationalen Denkmuster für die dysfunktionalen, emotionalen Störungen zuständig sind. Aus diesen Denkmustern entstehen Denkfehler und dadurch generieren sich die emotionalen Probleme – darüber ist sich der Patient zu Beginn der Therapie jedoch noch nicht bewusst. Die Tatsache, dass der Patient sich der wahren Ursachen seiner Probleme zu Beginn der Therapie noch nicht bewusst ist, weist nicht darauf hin, dass sie im „Unbewussten” liegen, sondern nur, dass er noch nichts über diese Ursachen weiß.
  3. Der dritte und bedeutsamste Einwand gegen die RE&KVT lautet, sie sei betreffend der tieferen Persönlichkeitsveränderungen unwirksam. Dieser Einwand ist jedoch paradox, da einerseits manche Kritiker der RE&KVT bemängeln, sie beeinflusse und verändere durch ihre direktive und aktive Art die Persönlichkeit des Patienten viel zu sehr. Andererseits wird der RE&KVT unterstellt, sie führe zu keiner wesentlichen Veränderung in der Persönlichkeit des Klienten.Die RE&KVT ermöglicht es dem Patienten vor allem seine Ängste zu überwinden und diese durch Mut zu ersetzen, sich von Depressionen zu befreien und einen gesunden Optimismus zu entwickeln.
    Die RE&KVT kann die Person, die emotional instabil ist und sich impulsiv verhält dazu bringen, emotional stabil zu werden und die Schwierigkeiten des Lebens leichter zu ertragen. In diesem Sinne ist eine solche Veränderung wohl doch eine Persönlichkeitsveränderung, die wahrscheinlich bei jedem Patienten erwünscht ist.

Hier finden Sie alle Informationen zum Ausbildungsablauf und den Ausbildungsinhalten. Der nächste Kurs startet schon bald! Melden Sie sich gleich zu unserer zertifizierten Therapie Ausbildung in der RE&KVT an.

Weitere Informationen zur RE&KVT finden Sie hier.

Aufgrund der besseren Lesbarkeit verwenden wir auf unserer Website nur die männliche Sprachform. Selbstverständlich gelten die Ausführungen für alle Menschen. Wir bitten dafür um Verständnis.

Das könnte Sie auch interessieren:

Wir speichern Ihren Namen und Ihre E-Mail-Adresse nur zum Zwecke des Newsletter-Versands. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Den Newsletter können Sie jederzeit abbestellen. Weitere Details lesen Sie in unserer Datenschutzerklärung.

* Pflichtfeld