• Business Coaching Ausbildung - Bücher

Ausbildungsstufen Cognitive Coach

Die Ausbildungsstufen Cognitive Coach und damit der Cognitive Coaching Ausbildung am Dr. Holzinger Institut setzen sich aus unterschiedlichen Stufen zusammen, die aufeinander aufbauen. Theorie und Praxis werden dabei in sechs kompakten Einheiten und individuellen Supervisionen eng kombiniert, so dass es auch berufsbegleitend mit weniger Ressourcen gut machbar ist.

1. Grundlagen des Cognitive Coachings · 6 Tage
(Primary Certificate des Dr. Holzinger Instituts (DHI))

In der ersten Ausbildungsstufe legst du die Basis für deine Arbeit als Coach. Dafür erarbeitest du das wichtige psychologische Wissen um den kognitiven Ansatz, das anschließend direkt angewandt wird. Dafür gibt es die Praxistage, sogenannte Supervisionen oder Peer Counselings, in denen du mit den anderen Coaching-Studenten erste Coachings durchführst. Du bearbeitest und löst zunächst also deine eigenen Themen und die der anderen Coaching-Studenten.

Theoretische Inhalte 4 Tage

  • Grundlagen der Kognitiven Verhaltenstherapie (Schwerpunkt RE&KVT)
  • Übersicht über die Effizienzblockaden (5 Arten von Effizienzblockaden)
  • Diagnostik im Coaching (v.a. emotionale Blockaden)
  • Entwicklung der richtigen Coach-Klient-Beziehung
  • Erlernen von Basisfertigkeiten im Coaching
  • Entwickeln und Planen von Interventionsmaßnahmen
  • Philosophie und Grundprinzipien des Coachings (orientiert an der RE&KVT)
  • Das „ABC der Gefühle“
  • Irrationale Denkmuster
  • Coaching-Schema (Demo, Erläuterung, praktisches Training)
  • Die wichtigsten Coaching-Techniken

+ Praxistage (Peer Counseling) 2 Tage

Die in Stufe 1 erworbenen Kenntnisse werden an 2 Tagen im Peer Counseling eingeübt und mit Hilfe von Live-Demos vertieft.

Nach deiner erfolgreichen Teilnahme am Theorieworkshop und den Praxistagen erhältst du eine Teilnahmebescheinigung des Dr. Holzinger Instituts. Das bestätigt, dass du die Stufe 1 der Ausbildung erfolgreich absolviert hast.

2. Fortgeschrittene · 8 Tage
(Advanced Certificate des DHI)

In der zweiten Ausbildungsstufe vertiefst du dein Wissen und die Anwendung der Methode Schritt für Schritt. Durch die Verbindung von Theorie und selbst durchgeführten Coachings erlernst du den ganzheitlichen Cognitive Coaching-Ansatz und die Herangehensweisen, die es für ein wirksames Coaching braucht. Dafür ist es essentiell, dass du als Coach die innere rote Linie ziehst, um tatsächlich ein neutraler Denkpartner für deine Klienten sein zu können. Außerdem lernst du die wichtigsten Techniken des kognitiven Ansatzes anzuwenden, z.B. bei Stress, Burnout und Ängsten.

Erweiterung und Verfeinerung der Coaching-Fertigkeiten und der Coaching-Techniken zum Abbau von Effizienzblockaden (Demo, Erläuterung, praktisches Training)

Theoretischen Inhalte 4 Tage

Interventionen bei:

  • Kommunikationstechniken
  • Denkfehler
  • Angst
  • Ärger, Wut, Zorn
  • Geringe Frustrationstoleranz
  • Niedergeschlagenheit
  • Hinauszögern („Aufschieberitis“, inadäquate Motivation)
  • Stress (akuter, chronischer), Burnout, chronisches Erschöpfungssyndrom, psychosomatische Störungen
  • Fortsetzung und Beendigung des Coaching-Schemas (Werkzeug)

+ Praxistage 2 x 2 Tage

Die in Stufe 2 erworbenen Kenntnisse werden an 4 (2×2) Praxistagen durch Supervisionen eingeübt, d.h. mit Hilfe von Live-Demos und Audio-Supervisionen vertieft.

Nach der erfolgreichen Teilnahme am Theorieworkshop und den Praxistagen erhältst du ein “Self-Coaching-Zertifikat” und eine Teilnehmerbescheinigung des Dr. Holzinger Instituts. Das bestätigt, dass du die Stufe 2 der Ausbildung erfolgreich absolviert hast und dich selbst führen bzw. coachen kannst. Das ist die notwendige Basis für die Ausbildungsstufen 3 und 4, denn hier baust du deine Kompetenz auf, andere zu coachen und zu führen.

3. Intensiv · 4 Tage
(Associate Fellow Practicum Certificate des DHI)

In dieser Ausbildungsstufe wird dein Coachingwissen vertieft. Es werden verschiedene psychische Störungsbilder analysiert und spezifische Techniken und Strategien für die jeweilige Problematik vermittelt und eingeübt. Außerdem erfährst du die wichtige Abgrenzung zwischen Coaching und Therapie.

Die wichtigsten Themen sind:

  • Persönlichkeitspsychologie – den Klienten verstehen und effizient unterstützen
  • Umgang mit schwierigen Klienten (inkl. des „schwierigsten aller Kunden“ – sich selbst)
  • Effiziente Kommunikation im Coaching
  • Strategien im kognitiven Coaching
  • Abgrenzung Coaching und Therapie
  • Vorbereitung auf die Qualifizierung zur Abschlussprüfung

4. Qualifizierungsaufbau und Abschlussprüfung
(Associate Fellow Certificate des DHI)

In der Ausbildungsstufe 4 wirst du von den Ausbildern, den internationalen Supervisoren, individuell und in der Gruppe trainiert und begleitet. Du baust deine Fähigkeiten in deinem Tempo, d.h. du wählst selbst die Termine der Supervisionen. Einige beginnen hier bereits mit der Arbeit als Cognitive Coach und professionalisieren ihre praktische Arbeit mit den Klienten so mit Hilfe der Ausbilder. Für die Qualifizierung sind als Coach 20 und als Therapeut 30 Supervisionen mit den Ausbildern notwendig. Supervisionen führst du im Einzelfeedback oder in der Gruppe durch. Damit wird eine kontinuierliche qualitative Steigerung deiner Fähigkeiten effizient erzielt. Mit dem sogenannten “Golden Tape” (21./31. Supervision) schließt du i.d.R. die Ausbildung ab.

  • Einzelsupervisionen: 1:1 Training und Mentoring mit individuell erstellten Supervisionen als Audioaufnahme, die über die Ausbildungszeit von den internationalen Supervisoren kommentiert werden, damit eine kontinuierliche qualitative Steigerung der Coach- bzw. therapeutischen Fertigkeiten erzielt werden kann.
  • Gruppensupervisionen
  • Abschlussprüfung „Golden Tape“: Der Coach zeigt, dass er die vom DHI und AEI geforderten kognitiven Kompetenzen für Coachings erfüllt und gemeistert hat.

Nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung erhältst du das Dr. Holzinger Institut Zertifikat als „Cognitive Coach“ plus deiner Spezialisierung in Anlehnung an die RE&KVT (Rational-Emotive & Kognitive Verhaltenstherapie). Es ist der Nachweis für ausgeprägte Kenntnisse und Fertigkeiten im Cognitive Coaching.

Das Zertifikat orientiert sich an den internationalen Standards des Albert-Ellis-Instituts und den Leitlinien der DGPPN.

Aufgrund der besseren Lesbarkeit verwenden wir auf unserer Website nur die männliche Sprachform. Selbstverständlich gelten die Ausführungen für alle Menschen. Wir bitten dafür um Verständnis.