Rückschläge besser überwinden

Wie man mit Rückschlägen besser umgeht, wenn man den Erfolg gewöhnt ist

Bei Rückschlägen fühlen sich Menschen häufig „nieder-geschlagen“, gerade dann, wenn sie es gewöhnt sind, Erfolg zu haben. Sie betrachten diese dann nicht als das, was sie sind, nämlich als Hindernisse auf dem Weg, sondern als Beweis für die eigene Unfähigkeit, überhaupt irgendetwas zu erreichen. Wie man mit Rückschlägen besser umgeht, erfährst Du in diesem Artikel oder in unserem Friday Night Coaching.

Warum Verlieren gelernt werden muss

Viele Menschen in der westlichen Welt sind Glückskinder – in guten Umständen geboren, gesund aufgewachsen, die Schulzeit mit einem Abschluss gemeistert, den Einstieg in den Beruf gefunden, eine Familie gegründet, gesunde Kinder geboren… aber viele haben nie gelernt zu verlieren, weil sie es schlicht nicht mussten. Die Dinge, die sie angepackt haben, funktionierten meist auf Anhieb. Verlieren war etwas für die anderen, Rück- und Niederschläge nicht vorgesehen.

Umso überraschter sind sie dann, wenn sie nicht nur beim „Mensch ärgere Dich nicht!“, sondern auch im realen Leben verlieren. Den nächsten Karriereschritt nicht hinbekommen, vom Partner betrogen werden, den Nachbarn im noch dickeren Auto davonbrausen sehen, all das fühlt sich für Betroffene dann an, wie eine Niederlage, wie ein Verlust.

Menschen bezeichnen auch den Tod eines lieben Angehörigen als Verlust, betrachten ihn häufig als Rück- oder persönlichen Niederschlag. Wenn sie das eigene Kind, den Partner oder die Eltern beerdigen müssen, sagen sie „Ich bin völlig am Boden, total niedergeschlagen!“

Warum es keine Schande ist, wenn etwas im Leben nicht klappt

Aber nicht nur der Tod hat diese starken Auswirkungen auf unser Gefühlsleben, sondern auch die Erkenntnis, dass wir nicht alles bekommen, was wir wollen und dass viele Ideen, egal wie stark wir uns anstrengen, zum Scheitern verurteilt sind. Manchmal muss man nicht einen anderen Menschen zu Grabe tragen, sondern nur seine eigenen Ideen. Und mit der gleichen Verzweiflung, mit der man an anderen Menschen hängen kann, kann man an seinen eigenen Vorstellungen und Ideen hängen. Wie etwas zu funktionieren hat, wie schnell etwas gelingen muss und wie andere Menschen sich zu benehmen haben, all das treibt viele Menschen in chronische Wut oder Verzweiflung.

Wie du das Scheitern besser akzeptieren kannst

Wer leichter leben will, muss sich dann zuerst schmerzhaft eingestehen, dass man sich offensichtlich getäuscht hat. Die Täuschung besteht darin, dass man geglaubt hat, dass diese Glückssträhne niemals abreißen wird, dass Verlieren nur etwas für die anderen ist. Wer sich diese Täuschung eingestehen kann, dem kann es auch gelingen, die Rückschläge des Lebens nicht nur passiv hinzunehmen, sondern sie von ganzem Herzen zu akzeptieren, auch dann, wenn sie einem überhaupt nicht in den Kram passen.

Wie du nach Rückschlägen wieder Mut und Kraft schöpfst

In unserem Friday Night Coaching geben wir einige Impulse, wie man besser mit unvorhergesehenen Rückschlägen umgehen kann. In unseren 1:1 Coachings helfen wir gezielt, die individuellen Schwierigkeiten in Bezug auf Rückschläge zu überwinden.

Aufstehen, Krönchen richten, weitermachen :-)

Viel Spaß im Leben.

Euer Dr. Daniel Holzinger